Seelsorge


Manchmal tut es in einer schwierigen Situation
schon gut, sich an ein Wort zu erinnern,
das man sich dann selbst zusagt.
Für mich ist das z.B.:
„Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.“
oder
„Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln
… und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir.“
oder
„Gott ist die Liebe, er liebt auch mich.“
oder auch
„Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“


Manchmal braucht es aber mehr:


Das Gespräch im Vertrauen,
den Zuspruch durch einen anderen Menschen, das Sakrament, bei dem es heißt
„FÜR DICH GEGEBEN…“


Wir geben Ihnen hier die Telefonnummern der Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Mitgliedsgemeinden weiter. Sie werden zu Ihnen kommen, wenn Sie es wünschen.
Alles Gute!
Helfried Heidler, Dekan i.R.